DABPi – FM/DAB+ Radio Receiver für Raspberry Pi

Was ist DABPi?

DABPi ist ein Erweiterungsboard für den inzwischen weit verbreiteten Einplatinen-Computer Raspberry Pi. Mit ihm wird das Pi zu einem Empfänger für DAB+ und klassisches UKW Radio.

DABPi_v1

DABPi_v1

Code und Dokumentation

Die kompletten Infos zum Projekt befinden sich derzeit auf Github: https://github.com/elmo2k3/dabpi_ctl

Bezugsquellen

Bei mir: bjoern ät bjoern-b.de

Von der 2D-Zeichnung zum druckbaren 3D-Modell

Da ich nun seit einiger Zeit einen 3D Drucker besitze, hier ein kleines Tutorial wie man sehr einfach ein 3D-Modell mithilfe einer, oder mehrere, 2D-Zeichnungen kreieren kann. Dazu bediene ich mich den beiden Open Source Projekten QCAD und OpenSCAD. Als Beispiel soll eine Frontblende für ein fiktives Gehäuse erstellt werden.

QCAD ist ein reines 2D CAD Programm und ähnelt vermutlich dem bekannten Autocad am ehesten. Beide speichern jedenfalls ihre Daten im weit verbreiteten DXF Format, welches direkt von OpenSCAD importiert werden kann.

Mit OpenSCAD können 3D-Modelle durch die Beschreibung mit mathematischen Ausdrücken erstellt werden. Dazu bestitzt OpenSCAD eine eigene Skriptsprache. Damit kann man im Grunde _alles_ modellieren. Aufwand und Umfang der Skriptdatei können allerdings schnell sehr groß werden. In viele Fällen bietet sich daher eine Kombination aus 2D-Zeichnung und einfachen 3D-Elementen, die in OpenSCAD zusammensetzt werden, an.

Die Frontblende wurde nun in QCAD maßstabsgetreu gezeichnet. OpenSCAD wird später alles zwischen der Aussenkante und den inneren Elementen mit Material füllen. Noch zu beachten ist der Layer, in dem man zeichnet. Dieser wird beim späteren Import angeben.

Screenshot QCAD

Screenshot QCAD

Die Zeichnung wird unter dem Dateinamen frontblende_beispiel.dxf gespeichert.

Nach dem Start von OpenSCAD speichert man zuerst die aktuelle, noch leere, Datei im gleichen Verzeichnis wie die zuvor erstellte dxf Datei ab. Als Dateinamen habe ich frontblende_beispiel.scad gewählt. Folgender Code importiert nun die dxf Datei in der XY-Ebene und gibt ihr eine Höhe von 5mm in der Z-Achse:

$fn = 90;
linear_extrude(height = 5, center = true, convexity = 100) import_dxf(file = "frontblende_beispiel.dxf", layer = "0");

Das $fn = 90 sorgt dafür, dass Kreise mit 90 Ecken statt mit 5 berechnet werden.

Nach dem “Compile and Render  (CGAL) F6″ unter dem Menüpunkt “Design” kann die für den Slicer benötigte STL Datei exportiert werden.

Screenshot OpenSCAD

Screenshot OpenSCAD

Siebensegment Anzeige in VHDL

Siebensegment

Siebensegment Anzeige auf FPGA Board

Ein einfaches Beispiel zur Realisierung einer Ansteuerung von Siebensegment Anzeigen in VHDL. Die einzelnen Segmente werden im Zeitmultiplexverfahren durchgeschaltet.

Weiterlesen

CadSoft Eagle 6 Fedora 19 64bit

A very short description how to install your favourite PCB software on a Fedora 64bit system.

Download ftp://ftp.cadsoft.de/eagle/program/6.4/eagle-lin-6.4.0.run or recent version

chmod +x eagle-lin-6.4.0.run
sudo su
yum install glibc.i686 libXrender.i686 libXrandr.i686 libXcursor.i686 freetype.i686 fontconfig.i686 libXi.i686 openssl-libs.i686
ln -s /usr/lib/libcrypto.so.1.0.1e /usr/lib/libcrypto.so.1.0.0
ln -s /usr/lib/libssl.so.1.0.1e /usr/lib/libssl.so.1.0.0
./eagle-lin-6.4.0.run

CanNode – ein universeller Can-Knoten

Unter CanNode findet sich nun eine Beschreibung meiner Realisierung eines universellen Can-Knotens. Universell deshalb, da die Platine entweder als autarker Knoten oder auch als Bindeglied zwischen Can-Bus und Rechner (über USB) aufgebaut werden kann.

CanNode Top

CanNode

Neue Version des RFM12Stick

Es gibt nun den RFM12Stick in der Version 2. Ich habe das Layout etwas überarbeitet und diesmal mit Eagle erstellt, da ich mittlerweile wieder von Kicad weg bin. Der Stick ist zum Einbau in ein Gehäuse gedacht und kann nun eine SMA-Buchse für die Antenne aufnehmen.

RFM12Stick v2

RFM12Stick v2

Zur Projektseite RFM12Stick v2